1409436498 46-facebook-1281409436505 43-twitter-1281409436493 44-flickr-1281409436554 78-instagram-128

DNA-Slide-About-200217

DNA Work vereint mehrere Leidenschaften unter einem Dach. Mit viel Engagement, Passion und dem stetigen Wille nach mehr kann ich punkten. Ich liebe es kreativ zu arbeiten, zu fotografieren und Logos zu gestalten. Seit 2008 habe ich immer wieder für Freunde und Familie Fotos gemacht und kleinere Aufträge angenommen. Seit 2012 finanziere ich mir mit meinem kleinen Geschäft mein Studium an der Universität Zürich. 

Aufgewachsen bin ich in einer Technologie- und Musikverrückten Familie. Von klein an spielte Musik eine grosse Rolle in meinem Leben. Mit 3 Jahren sang ich bereits im Kinder- und Jugendchor meines Vaters mit, mit 5 Jahren begann ich Geige zu spielen und mit 16 hatte ich meine erste richtige Band. Mit Snowville konnte ich einige Erfolge feiern, unter anderem auch ein Album mit Plattentaufe im Bernhardtheater und eine kleine Tour durch Hamburg, 2011. 

Meine Kreativität konnte ich auch immer in der Fotografie ausleben. Mit 18 bekam ich von meinem Vater meine erste Vollformatkamera inkl. Objektiven... so begann alles. Seit dem wächst mein Equipment stetig. Doch nicht nur mein Equipment wird zunehmend professioneller, sondern auch meine Erfahrung steigt mit jedem Auftrag.

Meine Leidenschaft für Tiere machte sich schon von klein an bemerkbar. 12 Jahre begleitete mich ein wunderbarer Bernhardiner namens Ares auf meinem Weg durchs Leben. Auch reite ich seit meinem siebten Lebensjahr leidenschaftlich gerne. So liebe ich es natürlich auch, Tiere zu fotografieren. Seit 2013 verbringe ich meine Freizeit am liebsten mit meiner Deutschen Dogge Armani. Auf den Spaziergängen mit ihm, begleitet mich oft eine Kamera... und schiesst das ein oder andere Foto. Meinem Hund scheint es zu gefallen. Ich engagiere mich auch für das Tierwohl und unterstütze unter anderem die Moiren Stiftung. 2017 habe ich für die Stiftung ein Kochbuch gestaltet, mit Rezepten von DoggenliebhaberInnen aus der Schweiz, Österreich und Deutschland. Die Einnahmen kommen vollumfänglich der Stiftung zu Gute. Das Ergebnis kann man auf der Homepage der Moiren Stiftung bestellen.

Neben der Moiren Stiftung unterstütze ich auch noch den Verein juste Burundi, der Waisenkindern in Burundi hilft. Durch direkte Kontakte vor Ort weiss ich, dass die Spenden wirklich ankommen!